Natürlicher Dünger: Wie kann man Kaffeesatz im Gemüsebeet und im Garten einsetzen?

Natürlicher Dünger: Wie kann man Kaffeesatz im Gemüsebeet und im Garten einsetzen?

Vom Frühstück bis zum Abendessen, Kaffee ist den ganzen Tag über unser Begleiter. Wie könnte man auch im Job in der Pause oder im Café bei einem Plausch mit Freundinnen auf die Tasse mit verlockend dampfendem Espresso verzichten? Kaffee bringt nicht nur alles in Einklang und ist ein guter Energielieferant, er kann auch eine hochwertige Zutat beim Kochen sein und stellt bei alledem keine Gefahr für die Umwelt dar, da er vollständig wiederverwertbar ist.

Und was vielleicht nicht alle wissen: Kaffeesatz ist ein Pflanzendünger, eine gute Alternative zu traditionellen Düngemitteln sowie ein vorzüglicher Helfer für Pflanzenliebhaber und Gartenfans – und zudem kostenfrei!

Kaffeesatz: ein wertvoller Naturdünger für Pflanzen

Natürlicher Dünger: Wie kann man Kaffeesatz im Gemüsebeet und im Garten einsetzen?

Ein natürlicher und kostensparender Dünger: Anstatt ihn zu entsorgen und zu vergeuden, wie wir es gemeinhin tun, kann man Kaffeesatz dazu verwenden, um Gartenerde zu bereichern. Er wird so zu einem naturbelassenen und für die Pflanzen wertvollen Dünger.

Warum kann uns Kaffee bei der Gartenpflege unterstützen? Die Antwort ist einfach: Kaffee enthält wertvolle Nährstoffe, Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Stickstoff und Kalium. Kaffeesatz verfügt auch über Eigenschaften, die beispielsweise für Pflanzen wichtig sind, die saure Erde bevorzugen, und er eignet sich auch zum Düngen von Gemüse und Obstbäumen. Zum Abrunden des Düngers kann Asche oder Kalzium hinzugegeben werden.

Kaffeesatz bei der Gartenpflege einsetzen: eine Handlungsanweisung

Natürlicher Dünger: Wie kann man Kaffeesatz im Gemüsebeet und im Garten einsetzen?

Kaffeesatz muss richtig aufbewahrt werden, damit er sein Potenzial voll entfalten kann. Dazu muss er trocken in einem Behältnis aus Kunststoff oder Glas aufbewahrt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Es folgen nun praktische Hinweise zum Einsatz von Kaffeesatz in Grünbereichen, etwa auf dem Balkon, im Garten oder im Gemüsebeet, sowie bei der Pflege von Blumen, Gemüse, Obst und Kräutern.

Kaffeesatz für Pflanzen auf dem Balkon und im Garten

Kaffeesatz kann man bei Balkonpflanzen ganz einfach direkt über die Topferde verstreuen. Bei Gartenpflanzen hingegen empfiehlt es sich, trockenen Kaffeesatz in einem geeigneten Behältnis zu sammeln und dann mit der Pflanzenerde zu vermischen. Der so entstehende Kompost macht den Boden nicht sauer und ist leicht alkalisch. Der im Kaffeesatz enthaltene Stickstoff unterstützt überdies das Wachstum der Pflanzen und deren Blüte.

Aus Kaffeesatz kann man auch Flüssigdünger machen. Dafür genügt es, zwei Tassen Kaffeesatz in einen Eimer mit Wasser zu geben und das Gemisch mindestens 24 Stunden stehen zu lassen. Mit dem flüssigen Dünger kann man die Pflanzen direkt begießen. Dieses Nährmittel ist für die Blätter optimal und sorgt für üppiges Grün!

Wer Kompost im Garten anlegt, kann diesem zur Ergänzung Kaffeesatz hinzufügen, über den sich auch Regenwürmer und andere Würmer freuen werden.

Natürlicher Dünger: Wie kann man Kaffeesatz im Gemüsebeet und im Garten einsetzen?

Kaffee – ein Nährstoff für Blumen und Zierpflanzen

Kaffee ist reich an für das Pflanzenwachstum wichtigen Nährstoffen und als Düngemittel geeignet für Pflanzen, das darf man nicht vergessen, die einen sauren oder leicht sauren Boden bevorzugen (pH zwischen 4 und 6,5).

Haben Sie das intensive Blau von Hortensien vor Augen? Nun, mit Kaffeesatz können Sie ein wundervolles kräftiges Blau erzielen.

Das ist eine Liste von Blumen und Pflanzen, die mit dem kostenfreien und natürlichen Rohstoff gedüngt werden können:

  • Azalee
  • Mimose
  • Kamelie
  • Hortensie
  • Magnolie
  • Rhododendron
  • Birke
  • Tanne
  • Ahorn
  • Lilie
  • Flieder
  • Calla

Kaffeesatz als idealer Dünger im Gemüsebeet

Wenn Sie das Glück haben, eigenes Gemüse und Obst ziehen zu können, dann sollten Sie wissen, dass der Kaffeesatz auch hier ein nützlicher Helfer sein kann. Sie sparen nicht nur Kosten für chemische Düngemittel, sondern verfügen damit auch über einen ganz natürlichen Dünger.

Nicht jeder weiß, dass Kaffee das Wachstum von Karotten und Radieschen fördert. Es reicht aus, bei der Aussaat zur Erde Kaffeesatz hinzuzugeben.

Das ist eine Liste mit Obst, Gemüse und Kräutern, die mit Kaffeesatz gedüngt werden können:

  • aus dem Kräutergarten: Petersilie, Basilikum, Dill, Pfeffer, Knoblauch
  • Beeren: Blaubeere, Brombeere, Himbeere
  • Kohl (Blumenkohl, Brokkoli usw.)
  • Früchte: Apfel, Melone, Tomate
  • Gemüse: Auberginen, Gurke, Kürbis, Zucchini, Mais
  • Wurzelgemüse u. a.: Kartoffel, Süßkartoffel, Karotte, Rhabarber, Kohlrabi, Radieschen usw.

Kaffee: ein natürliches Pflanzen- und Insektenschutzmittel

Kaffee ist nicht nur ein sehr gutes Düngemittel, sondern er kann dank seinem Säuregehalt und seiner Konsistenz auch als natürliches Pflanzen- und Insektenschutzmittel eingesetzt werden, um Schnecken, Ameisen und Würmer aus unseren Grünbereichen fernzuhalten.

Als erstes kann man versuchen, eine Handvoll Kaffeepulver direkt kreisförmig um die Pflanze herum zu verteilen. Alternativ dazu kann man das Kaffeepulver um den Garten herum streuen: Insekten und Schnecken wird der Zugang so erschwert.

Nach Wasser wird Kaffee weltweit am meisten getrunken. Er verfügt über bedeutende wohltuende Eigenschaften und ist ein schmackhaftes Getränk, dem man nur schwer widerstehen kann. In den meisten italienischen Haushalten und in vielen anderen Ländern wird Kaffee nach der Mahlzeit mit Freunden oder Verwandten angeboten.

Wir wissen nun, dass Kaffee darüber hinaus eine gute Alternative zu chemischen Düngern darstellt. Da er ganz natürlich ist, schadet er unserer Gesundheit und der unserer Pflanzen nicht.

Kaffee ist nicht nur im Garten nützlich, sondern vielerorts. Wenn Sie morgens dem Duft aus Ihrer Kaffeemaschine nicht widerstehen können, haben wir 15 alternative Verwendungsmöglichkeiten für Kaffee für Sie, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Nun müssen Sie nur noch anfangen und ab dem nächsten Espresso den Kaffeesatz sammeln und … geben Sie gut auf Ihren grünen Daumen Acht!


Condividi l'articolo

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.