Wednesday 5 September 2018
LIFESTYLE

Frappuccino: schmeckt daheim wie im Café!

Ein sog. Frappuccino besteht an sich aus Milch und Espresso; dann gibt es aber unzählige Varianten wie die mit Erdbeer-, mit Ananas- und mit Mangogeschmack, mit grünem Tee und Zitrone. Wir listen hier Rezepte für den klassischen Frappuccino auf:

 

Frappuccino - at home like at the café!

 

Im ersten Rezept werden die folgenden Zutaten gemischt:

 

  • 1 Tasse von Caffè Vergnano,
  • 250 ml Milch
  • 10 Eiswürfel
  • 3 Löffel Zucker
  • 1 Löffel Pektin
  • Schlagsahne

 

Einen Espresso kochen und abkühlen lassen. Milch, kalten Espresso, Zucker und Pektin (ist als Verdickungsmittel nötig) zusammen mit den Eiswürfeln in einen Mixer geben und alles ein paar Sekunden lang mixen. Bei Bedarf den Mixvorgang wiederholen, bis auch das Eis fein zerkleinert ist. Den so entstandenen Frappuccino in ein großes Glas geben und mit geschlagener Sahne dekorieren. Wer will, kann ein Topping aus Schokolade, Karamell oder Haselnuss hinzufügen.

 

Einfache Zutaten für ein hervorragendes Ergebnis

Für eine sehr einfache Variante dieses Rezepts benötigt man:

 

  • 2 Kugeln Schokoladeneis
  • Espresso
  • 1/3 Tasse Milch
  • Schokoflocken

 

Einen starken Espresso kochen, abkühlen lassen und in Eiswürfelbehältnisse füllen; die Behältnisse in den Tiefkühler stellen: Für jeden Frappuccino sind vier Würfel nötig. Wenn die Flüssigkeit fest geworden ist, die Würfel zusammen mit dem Eis und der Milch in den Mixer geben: die Zutaten mixen und die Mischung in ein Glas schütten. Nun kommen die Schokoflocken hinzu und das Kaltgetränk ist fertig! Für Abwechslung sorgen Karamell oder Vanille.

 

Alles, was man für einen Frappuccino Speciale braucht

 

Das Getränk wird dann besonders gut, wenn dafür hochqualitativer und sehr starker Espresso verwendet wird. Der verwendete Mixer muss überdies fürs Zerkleinern von Eiswürfeln geeignet, sprich ausreichend leistungsfähig sein. Das Eis kommt als letztes hinzu und sollte in mehreren Anläufen gemixt werden, um den Motor zu schonen. Zu lange darf dieser Vorgang allerdings nicht dauern, damit das Eis nicht zu sehr schmilzt und das Getränk wässrig und unansehnlich wirkt. Besonders und auch optisch attraktiv kann man Gästen diesen Frappuccino in farbigen Gläsern servieren: garantiert ein Hingucker!

Kaffee und guter Geschmack: Diese zwei Begriffe gehören einfach zusammen! Bist du bereit, einen guten Espresso mit der Frische eines Frappés zu genießen? Das muss man einfach probiert haben!